Eine echte Misere – Chaos auf dem Lehrerschreibtisch

Mittwoch, 06. Juni 2018 - Digitalisierung im Bildungsbereich

Jun 06

Die Schulglocke klingelt, das Signal zum Feierabend ertönt. Doch so richtig freuen kann sich so mancher Lehrer über das Ende des Arbeitstags nicht. Denn im Prinzip findet nach Feierabend nur ein Ortswechsel des Arbeitsplatzes statt – Ein Feierabend, wie er unangenehmer nicht sein könnte.

Seien Sie mal ehrlich: Ist Ihr Schreibtisch der Inbegriff des Sprichworts „Ordnung ist die Seele des Unterrichts.“? Wenn Sie dazu tendieren, dass Ihr Schreibtisch einem geordnetem Chaos der letzten 3 Wochen Unterricht entspricht, dann sollten Sie sich die folgenden Infos und Tipps einmal näher anschauen!

Chaos bewirkt Stress – Es kostet Zeit und Nerven!

Wenn das Chaos nichts mit dem Job zu tun hätte, dann wäre alles halb so schlimm. Woran viele Menschen nicht denken ist, dass ein Lehrer nach dem Erklingen der Schulglocke noch lange nicht Feierabend hat. (Meist) Zuhause erwartet Ihn dann die Nach- und Vorbereitung des Unterrichts. Protokolle müssen angefertigt und Korrekturen durchgeführt werden.

Zu Lasten der Lehrer ist unser deutsches Bildungssystem noch nicht hinreichend digitalisiert. Handschriftliche Notizen, Klassenbücher, Klausuren und sämtliches weiteres Papiermaterial füllt die Schreibtische der Lehrer. In der Überflut von Papier die Ordnung zu halten gestaltet sich durchaus schwierig!

Allein der Anblick des Schreibtisches, voller Notizen, Klausuren und der halb vollen Tasse Tee von gestern, bewirkt Stress.  In jeder stressigen Situation wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Stress schwächt das Immunsystem und erhöht das Risiko krank zu werden. Auf der Suche nach den richtigen Materialien auf dem Schreibtisch wird wertvolle Zeit verschwendet – die Nerven leiden!

Kleine Tipps die Ordnung schaffen

Jedoch können Sie zumindest vorübergehend in kleinen Schritten ein wenig mehr Ordnung am Schreibtisch schaffen. Zu aller erst sollten Sie sich vornehmen die Ordnung in kleinen Schritten anzugehen. Stellen Sie sich jeden Tag nach Beendigung der Arbeit einen Timer von 5 Minuten und ordnen Sie ein paar Dinge. Sie werden merken, wie sich in absehbarer Zeit das Chaos lichtet.  Nehmen Sie sich zusätzlich vor, jedes Mal nach Benutzung eines Gegenstands ihn wieder nach der Nutzung sorgfältig an einen vorgesehen Platz zu räumen. Zudem ist es manchmal nötig das Chaos neu zu ordnen. Finden Sie einen Weg, der Ihnen hilft, sich besser zu orientieren!Und zuletzt nutzen Sie auch ab und an die 5 Minuten Zeit um hinfällige Sachen auszumisten.

All diese kleinen Mittel dienen dem vorübergehenden Entfliehen vor dem Chaos. Sehen Sie es als Überbrückung, bis die Bildungspolitik reagiert. Denn, um die Konzentration zu fördern und die Zeit sinnvoller nach dem eigentlichen Unterricht nutzen zu können, ist der Bildungsbereich gefragt. Die Bildungspolitik muss sich dringend der vorliegenden  Rahmenbedingungen für Lehrer annehmen und diese den Entwicklungen angleichen.

Thiago de Carvalho Jonas

Als Gründer der vaitego GmbH hatte er die ursprüngliche Idee für TEGO.CLASS. Er hat Informatik (B. Sc.) studiert und anschließend seinen Master of Business Administration (MBA) erfolgreich absolviert.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.